Ralf Bockstedte

Ralf BockstedteSpielervermittler, Spielerberater, Rechtsanwalt
Geboren am 06.12.1971 in Essen

  • Qualifikaion Trainer: B-Lizenz

 
Studium

  • 1988-89: Seaford College Petworth, West Sussex, England
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Heidelberg, Erstes Staatsexamen 1997
  • Referendariat beim Landgericht Essen, Zweites Staatsexamen 1999
  • 1992-1997: freie journalistische Tätigkeit
    (u.a. "fester Freier" bei der Rhein-Neckar-Zeitung, Mitarbeit bei Radio Essen e.V., Arbeiten für diverse Tages- und Wochenzeitungen
  • 1992-1997: Mitglied im Dachverband der Jugendpresse e.V. Bundesring deutscher Nachwuchsjournalisten

Anwaltstätigkeit

  • Berufliche Auslandstätigkeit bei der Kanzlei Hart & Spira in Sydney, Australien
  • Seit 1999 Rechtsanwalt der Kanzlei Bockstedte & Partner
  • Schwerpunkte als Rechtsanwalt: Sportrecht, Presse- und Medienrecht, Urheberrecht
  • Zur Zeit: Erarbeitung einer Dissertation zu einem sportrechtlichen Thema
    (Doktorvater: Prof. Dr. Ralph Weber, Universität Rostock)

Spielervermittlung & -beratung

  • 31.03.2008: Erfolgreiches Absolvieren der Spielervermittler-Lizenzprüfung beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) in Frankfurt/Main
  • Seit April 2008: Vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) lizenzierter Spielervermittler
  • 2011: Trainerlehrgang (C-Lizenz Leistungsfußball) beim Fußball- und Leichtathletik Verband Westfalen (FLVW), SportCentrum Kamen-Kaiserau
  • Seit Juli 2011 Trainer der Fußballfabrik von Ingo Anderbrügge
  • Seit August 2013 Botschafter von Global Striker
  • Seit August 2013 Mitglied von Global United FC

Mitgliedschaften

  • Mitglied in der DFVV – Deutsche Fußballspieler-Vermittler Vereinigung
  • Mitglied im Deutschen Anwaltsverein (DAV) und Essener Anwaltsverein (EAV)
  • Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Sportrecht im DAV
  • Mitglied des Vorstandes der BBAG (BundesBehindertenfanArbeitsGemeinschaft) aller Fußball Bundes- und Regionalligen
  • Mitglied der deutsch-englischen Gesellschaft
  • Mitglied der Deutschen Arbeitsgruppe Guldberg-Plan e.V. für die psychische Rehabilitation behinderter Kinder

  • Korrespondenz in deutscher, englischer (nahezu muttersprachlich), französischer und spanischer Sprache
  • Besonderheit: Für mich war es nie eine - ich bin Rollstuhlfahrer